Pickel am Kinn

Pickel am Kinn

Meistens kommen die Pickel am Kinn, wenn man sie gerade nicht braucht. Meist in stressigen Situationen, beispielsweise wenn man auf eine Party gehen will oder ein Date hat. Doch gegen die Pickel am Kinn kann man etwas tun. Ich habe auch lange unter Pickeln gelitten und möchte dir hier mein Erfolgsgeheimnis verraten. Mit diesen Tipps, kann du gegen die Pickel dauerhaft etwas tun.

Wie ich schon in meinem Beitrag Pickel im Gesicht beschrieben habe, kann man das Gesicht in eine T-Zone unterteilen. Zur T-Zone gehören die Stirn, die Nase sowie das Kinn. In diesen Regionen im Gesicht kommt es zu den meisten Umwelteinflüssen und es besteht ein erhöhtes Risiko für Pickel.

Ursachen für Pickel am Kinn

Für Pickel am Kinn kann es zahlreiche Ursachen geben. Es ist wichtig, dass man sich bewusst macht, welchen Grund es für diese gibt. Denn dann kann man auch gezielt etwas gegen die Pickel tun.

Zu den häufigsten Ursachen für Pickel am Kinn gehören:

  • Make-up, welches die Poren verstopft
  • falsche Pflegeprodukte, die das Gleichgewicht der Haut stören
  • Bartwuchs reizt die Haut und führt zu Pickeln am Kinn
  • Hormonelle Gründe, z.B. monatliche Periode oder Pubertät
  • Reizung durch Rasur
  • Schmutz und Bakterien gelangen durch die Hand ans Kinn
  • fettiges Essen, was sowohl von innen als auch außen Pickel am Kinn verursachen kann

Grundsätzlich solltet ihr für eine gute Pflege eurer Haut sorgen. Eure Haut wird es euch danken. Eine gesunde und vitale Haut ist die beste Waffe gegen Pickel!

Mitesser entfernen Guide

Mitesser entfernen – Guide

Eine der effektivsten Methoden etwas gegen unreine Haut, Pickel und vergrößerte Poren zu tun, ist es die Mitesser zu entfernen. In dieser Anleitung zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du Mitesser richtig entfernst.

Wie pflegt man die Haut am Kinn richtig?

Nachfolgend möchte ich euch erklären, was ihr gegen Pickel am Kinn tun könnt.

#1: Rasieren

Nassrasur

Das männliche Geschlecht sollte dafür sorgen, dass das Kinn von Barthaaren befreit wird. Auch wenn ihr nur ein paar Fusseln am Kinn habt, solltet ihr diese entfernen, da diese auch eure Haut reizen können.

Nassrasierer, ja oder nein?

Der Vorteil des Nassrasierers ist, dass er gleichzeitig eure Haut auch peelt. Das heißt, dass abstorbene Hautschuppen und andere Schmutzpartikel von eurer Haut durch die scharfe Klinge entfernt werden.

Der Nachteil ist allerdings, dass dies eure Haut auch reizen kann. Wer empfindliche Haut hat, sollte also lieber auf die Nassrasur verzichten und zum Trockenrasierer greifen.

#2: Reinigung / Waschen

CD Milder Reinigungsschaum zum Reinigen der Haut

Gerade das Kinn kann durch einen häufigen unbewussten Griff mit der Hand ans Kinn ziemlichen Stress ausgesetzt sein. An eurer Hand befinden sich unzählige Bakterien und eure Hände sind natürlich auch fettig und schwitzig. Das ist nicht gerade gut für euer Kinn, welches eigentlich Ruhe bräuchte.

Insofern geht nichts über ein regelmäßiges Waschen eures Kinns. Am besten morgens und abends. Ich verwende hierfür CD Milder Reinigungsschaum, mit dem ich sehr gute Resultate erzielen konnte und der auch für empfindliche Haut ideal geeignet ist.

#3: Pflege

Rosense Rosenwasser zur Pflege von Kinn und Gesicht

Nach der Reinigung eures Kinns und Gesichts mit Wasser und dem Reinigungsschaum, solltet ihr es mit einem guten Kosmetikprodukt pflegen.

Gute Erfahrungen habe ich mit dem Rosense Rosenwasser gemacht, welches ich mit einem Wattepad auf dem Kinn verteile und die Haut damit ein wenig abwische. Das Rosense Rosenwasser wirkt klärend und eure Haut fühlt sich danach direkt vitaler und frischer an.

Aloe Vera Gel

Nachdem das Rosenwasser eingezogen ist, verwende ich noch das Aloe Vera Gel. Hier genügt eine kleine Portion, die ihr mit kreisenden Bewegungen in eurem Gesicht und eurem Kinn verteilt.

Die Produkte findet ihr übrigens hier noch mal übersichtlich aufgelistet: Mittel gegen Pickel.

Was kann man noch tun, um Pickel am Kinn zu vermeiden?

Eines der größten Probleme ist natürlich, dass man sich regelmäßig unbewusst mit der Hand ins Gesicht fasst.

Aber auch fettiges Essen, welches man beim Essen an Mund und Kinn verteilt, ist eine willkommene Mahlzeit für Bakterien am Kinn.

Insofern solltet ihr darauf achten:

  1. Wascht euch so oft wie möglich die Hände. So verteilt ihr zumindest nicht so viel Schmutz und Bakterien am Kinn, wenn ihr euch mal wieder ins Gesicht fasst.
  2. Versucht zu vermeiden euch mit den Händen ins Gesicht zu fassen. Wenn ihr euch euer Handeln bewusst macht, hilft das dabei die Probleme am Kinn in den Griff zu bekommen.
  3. Das Entfernen von Mitessern und anderen Hautunreinheiten sollte zu eurer regelmäßigen Aufgabe gehören. Ein bis zweimal wöchentlich solltet ihr dieses Prozedere durchführen.

Weitere Tipps?

Habt ihr vielleicht weitere Tipps, speziell gegen Pickel am Kinn? Wenn dem so ist, dann freue ich mich natürlich über einen Kommentar. Ihr helft nicht nur mir damit, sondern auch allen anderen Lesern.

Vielleicht auch interessant: Was hilft gegen Pickel?

Noch keine Kommentare, sei jetzt der erste! ;)

Was denkst du?

© Copyright Surfmed. Bildquellen anzeigen

Hauptbild: #138900002 | Urheber: Africa Studio / Fotolia

Nassrasur: #126216941 | Urheber: Ralf Geithe

Über uns

Auf dieser Seite findet ihr Informationen rund um die Gesundheit. Wir berichten hier über unsere Erfahrungen mit Produkten und erklären, was aus unserer eigenen Erfahrungen geholfen hat. Wir wollen dir mit unseren Tipps und Anleitungen helfen.

© 2017 Surfmed. Powered by Chimpify.