Pickel auf der Nase: So wird die Nase wieder pickelfrei

Pickel auf der Nase

Er ist groß, gut gebaut, voller Saft und zieht alle Blicke auf sich. Er schreit in die Welt hinaus: „Schau mich an!“ Die Rede ist von einem dicken rot leuchtenden Pickel auf der Nase, den man morgens im Spiegel immer mal wieder entdecken muss. Doch wer ihn hat, möchte ihn schnell wieder loswerden. Doch wie wird man so einen Pickel auf der Nase am besten wieder los?

In diesem Beitrag gebe ich Tipps, wie ihr gegen Pickel auf der Nase generell vorbeugen könnt und was ihr tun könnt, wenn es schon zu spät ist und ihr den Pickel schnell wieder loswerden wollt.

Wie entstehen Mitesser und Pickel auf der Nase?

Zuerst sollten wir klären, wie so ein Pickel überhaupt entsteht. Denn wenn wir die Ursachen der auftretenden Akne kennen, können wir besser verstehen, was wir dagegen tun können. Ganz ausführlich mit Grafik habe ich es auch in diesem Beitrag erklärt: Was hilft gegen Pickel?

Hier möchte ich es noch mal in Stichpunkten beschreiben, wie ein Pickel entsteht:

  1. Die Haut besteht es aus einer Vielzahl von Poren.
  2. In diesen Poren befinden sich Talgdrüsen, die Talg produzieren. Talg soll die Haut einfetten und so elastisch und geschmeidig halten. Zudem soll Talg die Haut vor äußeren Einflüssen schützen.
  3. Nun kann es leider auch zu einer Störung der Talgproduktion kommen. Ausgelöst etwa durch hormonelle Schwankungen, z.B. während der Pubertät, der monatlichen Regel, Schwangerschaft oder auch durch erbliche Veranlagung. Aber auch Stress, Rauchen oder eine ungesunde Lebensweise können zu Pickeln führen.
  4. Wenn zu viel Talg produziert wird, verklebt dieser mit abgestorbenen Hautschuppen und bildet so eine fettige Schicht auf der Haut, welche die Poren verstopft.
  5. Der Talg kann so nicht mehr ungehindert abfließen und sammelt sich stattdessen in den Poren an.
  6. Es ist entstehen die sogenannten Mitesser, die gerade auch auf der Nase sehr zahlreich vertreten sind.
  7. Mit der Zeit sammeln sich immer mehr Bakterien in diesem nährstoffreichen Milieu an.
  8. Es kann dann zu einer Entzündung kommen.
  9. Um der Entzündung entgegenzuwirken, bildet der Körper Eiter.
  10. Es entsteht der charakteristische Pickel.

So erklärt sich wie Pickel entstehen. Und wer weiß wie sie entstehen, kann auch sehr gut etwas dagegen tun!

Pickel auf der Nase vermeiden

Was können wir also tun? Die beste Strategie ist es generell Pickel auf der Nase zu vermeiden. Denn wer keine Pickel bekommt, braucht sich auch keine Sorgen um ihre Beseitigung machen.

Um Pickel auf der Nase zu vermeiden, solltet ihr die Poren eurer Nase regelmäßig, das heißt ein bis zweimal pro Woche, von Mitessern befreien. Wie man Mitesser entfernen kann, habe ich ausführlich in einem eigenen Guide beschrieben. Diese Anleitung könnt ihr euch hier kostenlos herunterladen:

Mitesser entfernen Guide

Anleitung zum Mitesser entfernen

Eine der effektivsten Methoden etwas gegen unreine Haut, Pickel und vergrößerte Poren zu tun, ist es die Mitesser zu entfernen. In dieser Anleitung zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du Mitesser richtig entfernst.
Anleitung zum Mitesser entfernen →

#1: Schwarze Maske gegen Mitesser zur Reinigung der Poren auf der Nase

Black Mask Anti-Mitesser Maske

Für die Reinigung der Nase kann ich euch die schwarze Maske gegen Mitesser (Black Mask) empfehlen. Gerade wenn Ihr Probleme dabei habt, die Mitesser aus eurer Nase zu entfernen, ist die Black Mask sehr gut geeignet.

Die Black Mask verstreicht ihr - nachdem ihr eure Haut entsprechend der Anleitung vorbereitet habt - auf eurer Nase und nach Bedarf auch auf den angrenzenden Regionen in eurem Gesicht.

Nun lasst ihr die Black Mask einige Minuten einwirken bis sie ganz getrocknet ist.

Ihr könnt die Maske nun von oben nach unten vorsichtig abziehen. Die Black Mask ist wie eine dünne zweite Haut, die sich an eure Haut gehaftet hat. Wenn ihr sie abzieht, zieht sie auch die ganzen oberflächlich sitzenden Mitesser aus eurer Nase heraus. Auch abgestorbene Hautschuppen, andere Unreinheiten und feine Härchen werden so mit entfernt.

Bei regelmäßiger Anwendung könnt ihr so ein gutes Ergebnis erzielen: Mitesser auf der Nase werden deutlich reduziert. Und das ist auf Dauer die beste Maßnahme gegen Pickel auf der Nase!

Ich habe gute Erfahrungen mit der Y.F.M. Bambuskohle Maske gemacht, die auch bei Amazon viele positive Bewertungen hat und die ihr auch auf dem Foto seht.


#2: L'Oréal Paris Tonerde Absolue Peeling Maske

L'Oréal Paris Tonerde Absolue Peeling Maske

Zudem empfehle ich euch regelmäßig zusätzlich ein Peeling durchzuführen. Dieses entfernt auch abgestorbene Hautschuppen und reinigt eure Haut. Ich verwende die Masken immer abwechselnd.

Ein gute Peeling-Maske, welche ich selbst regelmäßig verwende, ist die L'Oréal Paris Tonerde Absolue Peeling Maske.

Tonerde - oder auch Heilerde - ist ein bekanntes Hausmittel gegen Pickel und wird dort schon in ähnlicher Form wirkungsvoll gegen Pickel und Mitesser eingesetzt.

Die Tonerde Maske von L'Oréal Paris enthält zudem feine Peeling-Partikel. Wenn ihr die Maske in eure Haut einmassiert und später abwascht, führt ihr damit gleichzeitig ein wirksames Peeling durch: Hautschuppen und oberflächlich sitzende Mitesser und Unreinheiten werden entfernt.

#3: Poren auf der Nase verfeinern

Rosense Rosenwasser

Das folgende Mittel nutze ich täglich nachdem ich das Gesicht gereinigt habe. Gerade auf der Nase sehen Mitesser und große Poren immer nicht so schön aus. Daher kann ich euch das Rosense Rosenwasser empfehlen, mit er gezielt etwas dagegen tun könnt.

Auch tut es der durch Akne beanspruchten Haut generell sehr gut, da es beruhigend auf diese wirkt.

Mit diesem naturreinen Gesichtswasser könnt ihr eure Haut klären und gleichzeitig die Poren verfeinern. Ideal um auf Dauer etwas gegen Pickel zu tun.

Anwendung nach der Reinigung mit Wasser und mildem Reinigungsschaum:

Gebt einfach etwas Rosenwasser auf ein Wattepad und tupft damit eure Haut und die Poren auf der Nase ab. So wird das Rosenwasser von eurer Haut aufgenommen und kann dort einwirken.

Danach könnt ihr mit dem Wattepad über die unreine Haut streichen, um Schmutz und Unreinheiten aufzunehmen und zu entfernen.

Das Rosenwasser kann auch sehr gut verwendet werden, um Make-up zu entfernen (wobei ich euch Make-up bei Pickeln eher nicht empfehlen würde).

Bei regelmäßiger Anwendung werdet ihr sehen, wie sich die Poren in eurer Nase feiner werden, die Mitesser verschwinden und ihr immer seltener mit Pickeln zu kämpfen haben werdet.

#4: Porensauger

Xpreen Porensauger

Zu guter Letzt möchte ich noch den Xpreen Porensauger nennen. Gerade für die Nase ist dieser prädestiniert und ist eines der Produkte, die ich nicht mehr missen möchte.

Mit dem Porensauger könnt ihr Mitesser auf der Nase einfach absaugen.

Der Porensauger erzeugt ein Vakuum und zieht die Mitesser aus den Poren heraus. Hierfür stehen drei Saugstärken zu Verfügung. Ihr solltet mit der leichtesten Saugstärke beginnen und euch langsam an die wirkungsvollste Stufe herantasten.

Den Porensauger könnt ihr verwenden, um Mitesser und Pickel gezielt abzusaugen. Aber auch eine großflächige Behandlung auf der Nase ist möglich. Hierfür stehen verschiedene Saugaufsätze zur Verfügung.

Insgesamt also für das Entfernen von Pickeln und Unreinheiten auf der Nase sehr zu empfehlen.

Pickel auf der Nase loswerden

Mit den genannten Maßnahmen könnt ihr Pickel auf Dauer sehr gut vermeiden. Doch was ist, wenn ihr bereits einen Pickel auf der Nase habt und ihr ihn schnell loswerden wollt?

Auch dafür gibt es entsprechende Mittel.

Wie wir bereits festgestellt haben, ist der Pickel eine Reaktion auf zu viel Talg in den Poren, welcher zu einer Entzündung und damit zu einem Pickel führt.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, wie wir den Pickel auf der Nase loswerden können:

  1. Wir drücken den Pickel aus
  2. Wir trocknen den Pickel aus

1. Pickel ausdrücken

Mitesser Entferner Kit

Von der ersten Möglichkeit kann ich nur abraten. Ihr verletzt damit eure Haut, was auf Dauer zu Narben führen kann. Zudem riskiert ihr eine weitergehende Infektion oder im schlimmsten Fall sogar einen Abszess.

Solltet ihr doch den Pickel ausdrücken wollen, dann solltet ihr auf jeden Fall sehr vorsichtig vorgehen und ihn vorher mit einer Nadel anpieksen, damit der Inhalt des Pickels leichter austreten kann und die Haut nicht platzt oder reißt.

Hierfür gibt es auch spezielle Werkzeuge (sog. Mitesser Entferner), mit denen ihr Mitesser und Pickel entfernen könnt.

Ich habe hierfür das Set von Bestope mit 5 Werkzeugen.

Besser ist es jedoch den Pickel auszutrocknen.

2. Pickel austrocknen

Den Pickel solltet ihr gezielt angehen. Also das Anti-Pickel Mittel nicht auf die gesamte Nase verteilen, sondern gezielt auf den Pickel.

Natürlich gibt es auch Hausmittel gegen Pickel:

  • Zahnpasta: Von dieser rate ich allerdings eher ab, da in dieser keine Pflegestoffe enthalten sind. Zahnpasta kann sogar dafür sorgen, dass sich die Entzündung verbreitet. Also lieber Finger davon lassen!
  • Backpulver: Mit etwas Wasser vermischt, könnt ihr Backpulver gezielt auf den Pickel auftragen. So trocknet dieser mit der Zeit aus. Es gibt allerdings spezielles Backpulver zu Heilzwecken. Auch spezielle Peelings mit Backpulver gegen unreine Haut kann man sich kaufen, die die Haut auch austrocknen.

Klassischerweise würde ich euch allerdings zu einem Anti-Pickel Stift raten:

Gute Erfahrungen habe ich mit dem AOK Anti-Pickel Stift gemacht. Dieser enthält auch Tonerde, welche dafür bekannt ist die Haut auszutrocknen. Auch wirkt er anti-bakteriell und bewirkt so, dass der Pickel verschwindet.

Zudem deckt er zugleich den Pickel ab, so dass man sich aus dem Haus trauen kann und nicht jeder gleich sieht, dass man einen dicken großen Pickel auf der Nase hat.

Warum der AOK Anti-Pickel Stift? Da ich mit AOK gute Erfahrungen gemacht habe, was die Hautverträglichkeit der Produkt angeht. Diese sind meist sehr milde und gut hautverträglich. Von daher greife ich auch gern zu Produkten von dieser Firma.

Sehr empfehlenswert also, wenn ihr bereits einen Pickel habt und ihn loswerden wollt.

Weitere Tipps gegen Pickel auf der Nase?

Ich möchte euch hier ein Forum geben und bitte euch um Feedback!

Was sind eure besten Tipps gegen Pickel, speziell auf der Nase? Habt ihr weitere Tipps, die mir und anderen helfen können?

Dann hinterlasst einen Kommentar!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter mit vielen tollen Tipps und Informationen rund um die Gesundheit:

Erhalte kostenlose Gesundheittipps direkt in dein Postfach.

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Bildquellen:

Pickel auf der Nase: #56546154 | Urheber: Picture-Factory / Fotolia