Pickel

Schwarze Maske gegen Mitesser

Die schwarze Maske gegen Mitesser (Black Mask) ist eine spezielle zähflüssige Maske, die man sich auf das gesamte oder auf ausgewählte Regionen des Gesichts aufträgt. Die schwarze Maske gegen Mitesser ist auch bekannt als Peel off Maske. Sie verfestigt sich nachdem sie getrocknet ist und lässt sich dann wie eine zweite Haut abziehen. So sollen Mitesser entfernt werden.

Doch wie gut funktioniert sie. Wir haben es ausprobiert und die Black Mask im eigenen Gesicht getestet. Zudem stellen wir euch verschiedene schwarze Masken gegen Mitesser vor, so dass ihr euch schnell einen Überblick verschaffen könnt.

Was sind Mitesser?

Mitesser werden auch Komedonen genannt. Mitesser entstehen durch einen Talgüberschuss. Hierdurch verstopfen die Poren und innerhalb der Pore bildet sich ein schwarzer oder weißer Mitesser.

Mitesser kommen verstärkt in der sogenannten T-Zone vor. Hierzu gehören Stirn, Nase und Kinn.

Entstehung von Mitessern

Mitesser sind letztendlich nichts anderes als Talg-Ablagerungen in den Poren. Doch damit sich Talg in den Poren ablagern kann, müssen die folgenden Voraussetzungen gegeben sein:

  1. Die abgestorbenen Hautschuppen legen sich über die Porenöffnung und verstopfen diese.
  2. Daraufhin kann der Talg nicht mehr aus der Pore ablaufen und er sammelt sich in dieser an.
  3. In Verbindung mit Luft oxidiert der Talg und wird dunkel.
  4. Es entsteht ein Mitesser, auch Komedon genannt.

Nicht jeder Mensch hat Mitesser. Wir kennen die Menschen mit der wunderschönen klaren Haut, wie man sie immer in der Werbung sieht. Natürlich gibt es diese Menschen, aber selbst Models haben mit Hautunreinheiten zu kämpfen!

Gerade bei Frauen mit hormonellen Schwankungen, in der Pubertät oder auch durch eine erbliche Veranlagung kann es zu einer Störung der Produktion von Hautschuppen oder Talg kommen. Es werden dann einfach zu viele Hauptschuppen und Talg erzeugt.

So entstehen Mitesser und Pickel

Was kann man gegen Mitesser tun?

Idealerweise sollte man also täglich morgens und abends seine Haut mit Wasser und einem milden Reinigung von Schmutz, abgestorbenen Hautschuppen und überflüssigem Talg befreien.

Um lästige Mitesser loszuwerden, kann die schwarze Maske gegen Mitesser unterstützend zur Anwendung kommen. Wir zeigen wie sie funktioniert.

Pickel auf der Nase

In den Poren der Nase tummeln sich viele Mitesser

Die schwarze Maske gegen Mitesser

Es gibt mittlerweile einige gute Produkte, die speziell zum Entfernen von Mitessern gemacht sind. Die Black Mask ist eine der beliebtesten Anwendungen zur Entfernung von Mitessern.

Anwendung der Black Mask

Bei unserer Black Mask sind 50 Gramm Maske enthalten, was je nach verwendeter Menge und Häufigkeit der Anwendung für ca. 1 bis 2 Monate reicht.

Im Lieferumfang enthalten war auch noch ein kleiner Spatel, mit dem man die schwarze Maske gegen Mitesser auf das Gesicht auftragen kann. Allerdings kann man das auch problemlos mit dem Finger machen!

  1. Die Maske trägt man auf den gewünschten Regionen auf, so dass keine Haut mehr sichtbar ist. Man kann auch ruhig mehrmals über die Regionen streichen, so dass auch die Poren alle gut mit der Maske in Verbindung kommen. Das Gesicht ist nun schön schwarz. Die Maske ist ideal für zur Verwendung in der T-Zone des Gesichts, also Stirn, Nase und Kinn.
  2. Nun wartet man ca. 10 bis 20 Minuten. Je nachdem wie dick man die Black Mask aufgetragen habt, ist sie dann trocken. Sie ist nun fest wie eine zweite Haut.
  3. Die schwarze Maske kann nun abgezogen werden. Hierfür zieht man die Maske von oben nach unten langsam ab. Je nachdem wie empfindlich man ist, kann das entweder ganz entspannt sein oder es tut euch weh. Sollte letzteres der Fall sein, hat man zum Glück auch die Möglichkeit die Maske im Notfall wieder ganz mit Wasser abzuwaschen, denn sie ist sehr gut wasserlöslich.
  4. Die abgezogene Maske entfernt beim Abziehen die Mitesser, mit denen sie sich verbunden hat, aber auch abgestorbene Hautschuppen, oberflächliche Verschmutzungen und feine Haare. All das sieht man dann auch nach dem Abziehen auf der Maske, wo sich die Hautunreinheiten festgesetzt haben.
  5. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung geschmeidig und viel klarer an. Bei häufiger Verwendung lassen sich so auch die Poren verfeinern. Für eine wirksame Anwendung sollte man die Reinigung mit der Black Mask ca. zweimal in der Woche wiederholen.

Überreste von der schwarzen Maske lassen sich nach der Anwendung gut von der Haut abwaschen. Auch wem die Anwendung weh tut, kann die Maske so im Notfall ganz einfach abwaschen.

Fazit zur schwarzen Maske gegen Mitesser

Die schwarze Maske gegen Mitesser ist eine einfache und schnelle Möglichkeit Mitesser zu entfernen und auf Dauer eine schöne Haut zu bekommen. Man sollte sich aber auch bewusst sein, dass die Black Mask vor allem oberflächliche Mitesser, feine Haare, Hautschuppen und anderen oberflächlich sitzenden Schmutz entfernt.

Für eine dauerhafte Wirkung sollte man zumindest hin und wieder auch eine gründliche Reinigung der Haut vornehmen und von Hand die Mitesser entfernen.

Schwarze Maske gegen Mitesser

Schwarze Maske

Wo bekommt man die schwarze Maske gegen Mitesser?
Hier online kaufen -->

Alternative Mitesser Entferner

Es gibt mittlerweile einige gute Produkte, die speziell zum Entfernen von Mitessern gemacht sind.

Clear-Up Strips / Pore Strips

Es gibt spezielle Pflaster, die ihr euch auf Nase, Stirn und Co. kleben könnt.

Der Vorteil: Ähnlich wie die Black Mask entfernen die Pflaster sehr schonend die Mitesser. Zudem lassen sie sich sehr schnell verwenden, keine große Vorbereitung notwendig.

Einfach einen der Strips nehmen und auf die gewünschte Hautregion aufbringen. Kurz einwirken lassen und abziehen. Im Pflaster bleiben so die ganzen Mitesser kleben und werden entfernt.

Bei regelmäßiger Anwendung kann man so gute Ergebnisse erzielen und Mitesser minimieren.

Mitesser Entferner

Mitesser selber zu entfernen ist nicht so einfach. Wer damit keine Erfahrung hat, überlässt es lieber dem Profi.

Wer allerdings schon häufiger beim Kosmetiker war und sich das Ganze selbst zutraut, kann mit Hilfe eines Mitesser Entferner Kits sehr gezielt einzelne Mitesser entfernen.

Das Kit besteht aus Nadeln, Mitesser Quetschern und Co. So lassen sich die Mitesser viel leichter entfernen.

Wie man so seine Mitesser an der Nase mit Hilfe des Komedonenhebers entfernt, zeigt euch auch das folgende Video:

Mitesser Entferner Kit

Mitesser Sauger

Gerade in den Poren der Nase sitzen viele Mitesser.

Mittlerweile gibt es spezielle Mitesser Sauger (auch Porensauger genannt), mit denen man wie mit einem kleinen Staubsauger die Poren absaugen kann.

Gute Mitesser Sauger verfügen über verschiedene Stufen: von leicht bis starker Saugung. Ihr solltet erst mit der leichtesten Stufe beginnen, um zu schauen, wie gut eure Haut das Absaugen verträgt.

So ein Porensauger ist eine gute und schnelle Möglichkeit, um Mitesser zu entfernen.

Mitesser Porensauger

Welche Hausmittel können Mitesser entfernen?

Wer will, kann es auch mit Hausmitteln versuchen. Es gibt einige Hausmittel, die gegen Mitesser helfen können.

Es gibt einige Hausmittel, die man zur Behandlung von Mitessern nutzen kann.

Unserer Meinung nach sollten diese allerdings eher unterstützend genutzt werden. Spezielle Cremes, Lotionen und Mittel gegen Pickel und Mitesser sollten die erste Wahl sein, da diese meist weitere Inhaltsstoffe beinhalten, die gegen Mitesser und Pickel wirken und die Haut pflegen.

  • Mitesser entfernen mit Heilerde: Die Heilerde ist ein altbekanntes Mittel gegen Mitesser und Hautunreinheiten. Gute Heilerde bekommt man in der Apotheke. Diese mischt man mit Wasser an und trägt sie dann als Maske auf die Haut auf. Die Heilerde bindet daraufhin den Talg und entzieht der Haut überschüssiges Fett. Wäscht man sich die Heilerde anschließend ab, entsteht auch noch ein leichter Peeling-Effekt. Um der austrocknenden Wirkung entgegen zu wirken, kann man der Heilerde-Maske auch Jojoba- oder auch Calendula-Öl beimischen.
  • Mitesser entfernen mit Teebaumöl: Das Teebaumöl wirkt antibakteriell. Man kann es mit einem Wattestäbchen gezielt auf die betroffenen Regionen, z. B. diese Nase auftragen. Aber Achtung: Nicht jeder verträgt Teebaumöl und man kann auch allergisch auf das Öl reagieren. Also vorher an einer kleinen Hautpartie testen, ob man allergisch reagiert.
  • Mitesser entfernen mit Haferflocken: Nicht nur als gesundes Frühstück können Haferflocken dienen, sondern auch in Kombination mit Milch oder Joghurt als Maske gegen Mitesser. Haferflocken enthalten u. a. Vitamin A, welches gut für die Haut sein kann. Die Haferflocken-Maske versorgt die Haut zudem mit Feuchtigkeit und reinigt sie zeitgleich von Schmutz und abgestorbenen Hautschuppen.
  • Mitesser entfernen mit Meersalz: Vielleicht kennt ihr den Effekt, wenn ihr im Meer baden geht. Eure Haut wird dort meist geschmeidiger und Pickel und Hautunreinheiten werden minimiert. Das Gleiche könnt ihr auch erreichen, indem ihr euch Meersalz kauft und in einer Schüssel mit warmen Wasser mischt. Legt euch einen mit dem Meersalzwasser getränkten Lappen auf das Gesicht oder die gewünschte Hautregion. Bei regelmäßiger Anwendung werdet ihr merken, wie sich euer Hautbild verbessert.
  • Mitesser entfernen mit Zucker und Zitronensaft: Habt ihr noch etwas Zucker und Zitronensaft irgendwo rumstehen. Dann träufelt doch einfach etwas von dem Zitronensaft auf einen Teelöffel mit Zucker und massiert euch das Ganze auf die mit Mitessern betroffene Regionen. Der Zitronensaft reinigt und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Durch das Einmassieren mit dem Zucker habt ihr gleich noch ein Peeling.

Wir haben euch weitere Hausmittel gegen Pickel zusammengestellt.

Gesichtsmaske aus Heilerde gegen Mitesser

Haben euch unsere Tipps weitergeholfen?

Wenn euch diese Tipps weitergeholfen haben, dann teilt sie doch mit euren Freunden und Bekannten. Dadurch unterstützt ihr uns und wir können weitere tolle Anleitungen erstellen.

Und wenn sie euch nicht weitergeholfen haben sollte, dann schreibt uns doch eine Nachricht, was wir verbessern können. Wir freuen uns über jedes Feedback!